Identitätskarten-Anträge

Bitte bestellen Sie Ihre Identitätskarte frühzeitig. Den Reisepass bestellen Sie neu direkt beim Passbüro Zürich. Auch das Kombiangebot (Pass und Identitätskarte) muss direkt beim Passbüro Zürich beantragt werden. Die Identitätskarte können Sie nach wie vor bei der Einwohnerkontrolle Ihres Wohnortes beantragen.

Was wird für die Beantragung einer Identitätskarte benötigt?

  • Ein aktuelles Passfoto, nicht älter als ein Jahr, bitte beachten Sie die Fotomustertafel
  • Alte Identitätskarte (falls vorhanden)
  • Bei Verlust der Identitätskarte wird eine Verlustanzeige einer schweizerischen Polizeistelle benötigt, die Verlustanzeige gilt nicht als Ausweisersatz
  • Persönliches Vorsprechen (ist auch für Kinder ab Geburt erforderlich)

Minderjährige

Bei unmündigen Personen muss die gesetzliche Vertretung gemeinsam mit der Antragstellerin oder dem Antragsteller am Schalter vorbeikommen und auf dem Antragsformular unterschreiben.

Passfoto / Fotoqualität

Pro Antrag ist ein Passfoto (schwarz-weiss oder farbig) vorzulegen, im Format 35 x 45 mm (ohne Rand), welches keine Spuren von Büroklammern oder Ähnlichem aufweist. Es darf nicht älter als ein Jahr sein und muss die antragstellende Person eindeutig identifizieren. Es sind nur Porträtaufnahmen mit neutralem Hintergrund gestattet. Für Kleinkinder wird ab Geburt ein Passfoto verlangt.

Ausstellungsfristen der Ausweise

Die Ausstellungsfrist für die Identitätskarte beträgt 10 Arbeitstage. Die Ausweise werden direkt von der Herstellerfirma mit eingeschriebener Post an die auf dem Antragsformular aufgeführte Zustelladeresse (Antragsteller bzw. Einwohnerkontrolle) gesandt.

Verlängerung

Identitätskarten können nicht verlängert werden.

Verlust

Bei Verlust der Identitätskarte muss bei einer schweizerischen Polizeistelle eine Verlustanzeige verlangt werden. Diese wird für die Beantragung des neuen Ausweises benötigt.

Gebühren und Gültigkeit der neuen Ausweise

 

Preis (inkl. Porto)

Gütligkeit
Erwachsene CHF 70.00 10 Jahre
Kinder CHF 35.00   5 Jahre

 

Die Gebühren werden direkt durch die Einwohnerkontrolle eingezogen.